Finanzen

Eine Schule, die sich als Lebensraum versteht und mehr als ein Standardprogramm bieten will, kostet Geld.

Die Kosten einer Schule in Freier Trägerschaft werden derzeit etwa zu 2/3 vom Land und etwa zu 1/3 von der Elternschaft getragen.
Die Finanzierung von Schulen in Freier Trägerschaft wurde gesetzlich bedingt auf eine neue Basis gestellt. Künftig sollen Schulen in Freier Trägerschaft 80 % erhalten. Dies wurde in einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofes festgehalten und ist im Rahmen des Privatschulgesetzes Baden-Württemberg rückwirkend zum 1.8.2017 in Kraft getreten.

Die abrechnungstechnisch notwendigen Verwaltungsvorschriften müssen jedoch noch von der Verwaltungsebene im Kultusministerium erstellt werden. Sobald diese neu geregelt sind, wird eine neue Beitragsordnung erstellt und von einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen.
Voraussichtlich zum 1.8.2018 wird die neue, noch zu erstellende Beitragsordnung dann Gültigkeit erlangen.

Der Schulbeitrag wird in einem Gespräch mit Vertretern des Elternbeitragskreises (Eltern mit Eltern) im Rahmen der Beitragstabelle festgelegt. Bei der Festlegung werden Geschwister an einer Waldorfeinrichtung (Geschwisterbonus) sowie weitere Faktoren miteinbezogen, sodass der Schulbeitrag je SchülerIn solidarisch errechnet werden kann.

Weitere Informationen finden Sie in der Beitragsordnung.

Beitragsordnung ab 01.08.2017 (Schuljahr 2017/2018)

Sie haben Fragen?

Fragen zum Schulbeitrag allgemein oder zur Festlegung des Beitrags beantworten wir gerne.

Ihre Ansprechpatnerin:

Frau Schock
Telefon: 07433 / 99743 - 13
E-Mail: e.schock@waldorf-balingen.de