Aktuelles der Waldorfschule

26.07.2023

Am Samstagabend, den 8. Juli 2023, war es soweit. Bei der feierlichen Abiturfeier bekamen alle acht Abiturienten und Abiturientinnen der Freien Waldorfschule Balingen das Zeugnis über ihren erfolgreichen Schulabschluss im Festsaal von den Klassenbetreuern Ute Grebe und Matthias Brinkmann in die Hand gedrückt. Mit einem Gesamtschnitt von 2,4 zeigten sich die Prüflinge als ein wirklich solider Jahrgang, wie die Abiturbeauftragte Maren Sonnenfroh betonte. Ute Grebe räumte aus Sicht der Prüfungslehrer ein, „dass wir nicht nur mit euch viel gelernt haben, sondern auch dank euch.“

Mehr ...

29.06.2023

Märchenhafte Musik

Konzert der Mittelstufe
07.07.2023, 20:00 Uhr Sporthalle -
09.07.2023, 17:00 Uhr Gartenschau
Unter dem Motto „Märchenhafte Musik“ laden die SchülerInnen der Mittelstufe zum Konzert ein.

Mehr ...

10.02.2023

Am Samstag, 11.02.2023 um 10:00 Uhr laden wir alle Interessierte zu unserer Schulfeier in die Stadthalle Balingen ein. Gezeigt werden Präsentationen und Beiträge aus dem Unterricht der Klassen 1 bis 12. Der Eintritt ist frei.

19.12.2022

HERZLICHE EINLADUNG 

Am Montag, 19. Dezember 2022 um 20:00 Uhr führen SchülerInnen und LehrerInnen im Festsaal der Freien Waldorfschule Balingen die Oberuferer Weihnachtsspiele auf – im Dialekt und musikalisch begleitet. Die Oberuferer Spiele stimmen auf ganz besondere Art und Weise auf das nahende Weihnachtsfest ein und haben eine langjährige Tradition an unserer Schule. Zur Aufführung kommen das Oberuferer Paradeis- und das Christgeburtspiel, welche von einer kleinen ungarn-deutschen Aussiedlergemeinde wohl über Jahrhunderte gehütet und gepflegt wurden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen eine gesegnete Adventszeit.

Veranstaltungsort: Festsaal

18.11.2022

Wir laden Sie ein!
Zu unserem Fremdsprachenspiel der Klasse 11 am Freitag, 25.11.2022, um 20:00 Uhr in den Festsaal.

Mehr ...

08.11.2022

Waldorfschüler werfen mit Brechts Dreigroschenoper einen skeptischen Blick in die Zeit
„Nur dadurch lebt der Mensch, dass er so gründlich vergessen kann, dass er ein Mensch doch ist.“ Solche nachdenklichen Brecht-Sätze, vom Chor der „Dreigroschenoper“ stimmgewaltig intoniert, ertönten Ende Oktober in zwei gut besuchten Aufführungen im Festsaal der Waldorfschule. Vor einer rauen Kulisse aus dunklen LKW-Planen, Graffiti-Sprüchen und notdürftigen Möbeln aus Pallettenholz versetzte die spielfreudige Schauspieltruppe die Zuschauer in die Londoner Unterwelt um 1840 – ein Ausflug in die Frühzeit des Kapitalismus. 

Mehr ...